Asiatische Rinderroulade #StayHomeandCookwithSebastian

Rouladen waren ein Klassiker in meiner Kindheit, die ganze Familie liebt dieses Gericht, für dessen Herstellung min Vater zuständig war. Zu seinem Rezept gehört Speck, viel Senf, Zwiebeln und Knoblauch. In meiner Version ersetze ich diese Zutaten durch Miso-Sauce, Frühlingszwiebeln und Ingwer, so bekommt das Gericht eine feine asiatische Note. Auch die Sauce setzte ich asiatisch an, ein wenig wie eine Vietnamesische Pho, mit vielen Gewürzen. Die europäische Note kommt dann wiederum durch den Rotwein. Dazu passt gedämpfter Pak Choi und Basmatireis, ich kann mir das Gericht aber auch mit Kartoffelstampf köstlich vorstellen.

Sebastian Hamester, Gastgeber STRANDHOTEL FONTANA

Das Rezept zum Nachkochen – Asiatische Rinderroulade für 4 Personen

Rouladen:

  • 4 Stück ( á ca. 200 g ) Rinderrouladenfleisch aus der Keule
  • 4 Stück eingelegte Gurke (Cornichons)
  • 4 Stück Frühlingslauch geputzt
  • 50 g Ingwer in dünne Stifte geschnitten
  • 4 Stück Kaffirlimettenblätter in dünne Scheiben geschnitten (Asialaden)
  • 4 Knoblauchzehen in dünne Scheiben geschnitten 50 g Misopaste hell

Sauce:

  • 800 ml Rinderfond
  • 200 ml Rotwein – 50 ml Sojasauce
  • 2 Gemüsezwiebeln in Walnussgroße Stücke schneiden
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer (daumengross)
  • Gewürze: Sternanis, Koriander, schwarzer Pfeffer, Zimt, Lorbeerblätter, Senfsaat, Fenchelsaat

Beilagen:

  • 400 g Basmatireis
  • 4 Stück Pak Choi gedämpft
  • Sesamöl und Sesamkörner

Zubereitung:

Basmatireis im Reiskocher oder nach Packungsanweisung im Topf garkochen.

Das Rouladenfleisch auf eine saubere mit Salz und Pfeffer gewürzte Arbeitsfläche legen. Die Rouladen mit der Misopaste bestreichen und mit Lauch, Gurke, Ingwer, Kaffirlimettenblättern und kleingeschnittenem Knoblauch belegen und einwickeln. Mit Rouladenspießen fixieren.

Für die Sauce die Rouladen mit etwas Öl in einer ausreichend großen Pfanne anbraten und anschließend zur Seite legen. Nun im selben Fett die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten. Wenn das Gemüse glasig ist alles mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. Rouladen hinzufügen und mit Rinderfond und Sojasauce aufgießen und einmal aufkochen. Die Rouladen sollten von der Flüssigkeit bedeckt sein. Nun die Gewürze in einer separaten, sauberen Pfanne ohne Öl bei niedriger Hitze kurz rösten und in die Flüssigkeit geben. Alles abdecken und im Ofen bei 140 Grad C ca. 1,5 – 2 Stunden schmoren. Die Rouladen aus der Sauce nehmen und warm beiseitestellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und auf die gewünschte Intensität einkochen und mit angerührtem Mondamin binden.

Den Pak Choi in einem Dampfaufsatz über kochenden Wasser ca. 5 Minuten dämpfen und leicht salzen.

Wir wünschen guten Appetit!